Liedtexte/Lyrics des Live-Albums »Live im Westwerk« (2003)

Da es sich um ein Best-of-Album handelt, sind nur neue Lieder aufgeführt sowie diejenigen, deren Texte live variiert wurden.

Diese Seite entstand unter Mitarbeit von David Sowka. Vielen Dank an ihn.

Inhalt

  1. Die Interessanten (03:09 min), siehe Album »Von allen Gedanken schätze ich doch am meisten die Interessanten«
  2. Hängen Hart (02:26 min), siehe Album »Irres Licht«
  3. Anfang verpasst (02:03 min), siehe frühe Werke
  4. Zucker (03:05 min), siehe Album »Posen«
  5. Wahr ist, was wahr ist (04:29 min), siehe Album »Irres Licht«
  6. Ganz normaler Tag (03:07 min), siehe Album »Von allen Gedanken schätze ich doch am meisten die Interessanten«
  7. Das bisschen besser (03:51 min), siehe Album »Wo ist hier«
  8. Widerschein (02:40 min), siehe Album »Von allen Gedanken schätze ich doch am meisten die Interessanten«
  9. Universal Tellerwäscher (03:14 min), siehe Album »In Echt«
  10. Inseln (03:31 min), siehe Album »Posen«
  11. Trrrmmer (02:58 min), siehe Album »Posen«
  12. Du darfst nicht vergessen zu essen (03:44 min), siehe Album »In Echt«
  13. Nur Flug (04:36 min), siehe Album »Irres Licht«
  14. Sorglos (02:51 min)
  15. Risikobiographie (03:28 min), siehe Album »Posen«
  16. Was hat dich bloß so ruiniert (04:02 min), siehe Album »Posen«
  17. Fickt das System (07:39 min), siehe frühe Werke
  18. Wenn dir St. Pauli auf den Geist fällt (04:23 min), siehe Album »Irres Licht«
  19. Bis neun bist du o.k. (04:01 min), siehe auch Album »Von allen Gedanken schätze ich doch am meisten die Interessanten«

Sorglos

Die Türen standen alle offen
Manche von uns waren schon ziemlich besoffen
Überall lag irgendwas wertvolles herum
Ich muss zugeben das war dumm

Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wenn wir nur nicht alle so sorglos gewesen wären

Und unsre großen Gefühle
Es waren offensichtlich zu viele
Am Ende kam das Schicksal rein
Und sackte unsere Weste ein

Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wenn wir nur nicht alle so sorglos gewesen wären

Das Leben ist ein Drama
Und du tust was du tun musst
Wir lieben die Verschwendung
Und feiern den Verlust

Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wenn wir nur nicht alle so sorglos gewesen wären

Wir sind alles sofort losgeworden
Wir sind alles sofort losgeworden
Wenn wir nur nicht alle so sorglos gewesen wären

Bis neun bis du o.k.

Wir finden schon nach Hause so oder so
Bis neun bist du o.k. -
Bei zehn erst k.o.

Hier scheint's zu scheinen, hier scheint es zu gehen
Ich hab noch Nerven auf der Bank und Kraft zu stehen
Ich blicke in Pfützen, die alle seltsam blinken
Ach, nehmt mich in die Arme und lasst mich versinken
und findet mich wieder in kleinsten Teilen
Ich kann sowieso nicht bleiben - Ach, lasst mich doch treiben

Wir finden schon nach Hause so oder so
Bis neun bist du o.k. -
Bei zehn erst k.o.

Alle wollen sich immer nur gehen lassen,
genau wie ich
Die Gründe dafür sind leicht zu erfassen
Es gibt Gründe genug in jeder gottverdammten Ecke
Nicht dass ich welche nötig hätte, ich verstecke mich nicht
vor meinem eigenen Wahnsinn unter Leuten
sondern mit ihm und ihnen
was hat das jetzt zu bedeuten?

Wir finden schon nach Hause so oder so
Bis neun bist du o.k. -
Bei zehn erst k.o.

Es ist ein fahler Stern
an diesem oder jenem Morgen der Erste,
doch ich hab ihn gern, er erinnert mich an Reste
und die Frage: was war eigentlich los?
An dieser Stelle müsste ich mich fragen:
Wie überlebe ich bloß?
Wie überlebe ich bloß bis heute Abend?