molily Navigation

Workshop: Die Geschichte von JavaScript bis ECMAScript 6

Entstehung, Standardisierung und Einflüsse der allgegenwärtigen Programmiersprache

Seit einigen Jahren veranstalten wir das PottJS-Meetup, ein regelmäßiger Stammtisch zum Thema JavaScript im Ruhrgebiet, in der Regionalsprache Ruhrpott genannt. Die Treffen sind üblicherweise unter der Woche abends bei wechselnden Gastgebern und Sponsoren. Meistens werden zwei kurze Vorträge rund um JavaScript, Programmierung und Webentwicklung geboten. Die Organisation ist hauptsächlich meiner 9elements-Kollegin Madeleine Neumann zu verdanken.

In April haben wir erstmals einen ganzen Samstag mit Programm gefüllt: Den PottJS-Workshop-Tag. Nach einer Einführung in ECMAScript 6 wurde der praktische Einsatz von etablierten JavaScript-Anwendungsframeworks vorgestellt: Angular 2, ReactJS und Redux sowie Aurelia. Die Teilnahme war kostenlos, der Raum und die Verpflegung der 80 JavaScript-Interessierten wurden von der Bochumer Firma GBTEC gesponsort.

Den ECMAScript-6-Workshop habe ich gehalten und habe dabei versucht, die Hintergründe zu beleuchten. Was definiert der ECMAScript-Standard und was nicht? Welche Versionen gibt es und was sind deren übergreifenden Konzepte? Wer arbeitet am Standard und nach welchen Verfahren werden Techniken aufgenommen? Welche Einflüsse haben zum neuesten ECMAScript-6-Standard geführt, der auch ECMAScript 2015 genannt wird?

Die Folien des Workshops: Die Geschichte von JavaScript bis ECMAScript 6

Inhaltlich knüpft der Workshop an meinen Artikel Eine kurze Geschichte von JavaScript an, der zum 20-jährigen Geburtstag von JavaScript im letztjährigen Webkrauts-Adventskalender erschienen ist.

Das nächste PottJS-Meetup findet morgen, am 4. Mai 2016 bei der Dortmunder Firma getit statt. Leider ist die Anmeldeliste schon voll, ihr könnt euch allerdings auf der Warteliste eintragen. Auf Meetup.com könnt ihr euch rechtzeitig für kommende Veranstaltungen anmelden. Folgt uns auf Twitter, um den nächsten Termin nicht zuverpassen: @PottJS

RuhrJS: Die JavaScript-Konferenz in Bochum

Zudem organisieren wir eine internationale JavaScript-Community-Konferenz in Bochum: Am 2. und 3. Juli 2016 findet die RuhrJS im Bochumer Jahrhunderthaus statt. Ein reguläres Ticket kostet 250 Euro. Dafür bekommt ihr zwei Tage mit hochkarätigen Vorträgen in entspannter Atmosphäre, leckerem Essen sowie einer Party am Abend.

Für Neulinge und alle, die sich den regulären Ticketpreis nicht leisten können, bieten wir Stipendien an. Diese kostenlosen Diversity-Tickets werden durch Supporter-Tickets querfinanziert. Für beispielsweise 500 Euro bekommt ihr ein Ticket und finanziert ein weiteres für jemanden, der_die es sich nicht leisten kann. Genauere Infos findet ihr auf RuhrJS.de. Der Twitter-Account @RuhrJS informiert über den weiteren Ticketverkauf und das Konferenzprogramm.

Wir sehen uns auf der RuhrJS im Sommer!